Das Modell

Die Logik des Gelingens

Der Apriori-Methode geht es um ganzheitliche, nachhaltige, kreative Lösungen. Nicht das Individuum, der Prozess selbst, der Konflikt, das Projekt, die Veränderung steht im Mittelpunkt des Geschehens.

Für die Entwicklung eines Verfahrens, das diesen Anspruch erfüllt, wurde ein anthropologischer Ansatz gewählt: Es wurde untersucht, wie wir uns intuitiv verhalten, wenn wir mit Problemen konfrontiert werden. Was geschieht, wenn wir etwas Neues machen, wenn Konflikte da sind, wenn Schwierigkeiten auftauchen?

Ein einfaches Schema für die Bewältigung komplexer Aufgaben und Prozesse ist die Formel „Problem – Lösungsweg – Lösung“. Mit dieser Formel lassen sich Lösungsprozesse formal gut abbilden, aber jeder weiß, dass sie tatsächlich nicht linear in dieser Reihenfolge, sondern irgendwie vernetzt ablaufen.  Alle Ordner gehen zugleich auf. Unsere Gedanken springen zwischen Problemerfassen, Lösungswege suchen und Lösungen kreieren hin und her. Und: es ist ein ständiges Wechselspiel zwischen Verstehen und Gestalten-wollen, zwischen Rezeption und Aktion.

Wenn wir uns diese intuitiven Lösungsbewegungen genauer anschauen, stößt man auf Verhaltensweisen, die zunächst banal erscheinen, die sich dann aber zu einem erstaunlich logischen Schema zusammensetzen:

  • Ein Merkmal dieses unbewussten Schemas ist, dass wir meist sofort spontan auf Probleme reagieren.
  • Dabei ist interessant zu beobachten, dass wir reagieren, bevor wir mental erkennen, was überhaupt los ist. Wir verlagern das Gewicht, stützen uns ab, suchen Halt und registrieren erst dann, was geschehen ist: dass die Bahn gebremst hat.
  • Diese spontane Reaktion bleibt oft völlig unbemerkt. Wenn wir sie wahrnehmen, hilft uns das, das Problem besser zu verstehen. Die Kraft, die wir aufwenden müssen, um uns abzustützen, zeigt uns, wie heftig der Bremsvorgang der Bahn war.
  • Wenn ein Problem analysiert bzw. definiert wurde, folgt darauf geradezu automatisch im Umkehrschluss ein Optimum, eine Idealvorstellung, eine Vision wie etwas besser sein könnte.
  • 52

Dieses intuitive Verhaltensschema wurde als Schablone genutzt und daraus ein universales Problem-Lösungs-Verfahren, die Apriori-Methode entwickelt.