Was ist die Apriori-Methode?

ein ganzheitliches Verfahren für Kreative und Visionäre

„Alles Leben ist Problemlösen.“ (K. Popper)
Probleme lösen wir, wenn wir etwas Neues gestalten, etwas planen, Dinge erforschen und weiterentwickeln. Oder wenn wir kreativ sind, etwas entwerfen. Wenn komplexe Themen präsentiert werden. Wenn wir Schwierigkeiten bewältigen, Entscheidungen zu treffen haben, Auseinandersetzungen führen. Wenn Arbeitshypothesen aufgestellt werden. Wenn es um Probleme der anderen geht, um schwerwiegende Konflikte, ausweglose Situationen. …

Professionelles Problemlösen basiert auf der Anwendung deduktiver fachspezifischer Methoden und Klassifizierungen (beispielsweise der Anwendung von Rechenmethoden oder der Bestimmung von Pflanzen).
Die Apriori-Methode ist ein induktives Verfahren. Sie ersetzt keine Professionalität, sie unterstützt den kreativen Part professioneller Arbeitsprozesse. Die Methode ist universell einsetzbar, etwa bei didaktischer oder therapeutischer Arbeit, bei Organisation auf betrieblicher bzw. politischer Ebene, bei planerischer Gestaltung, in geisteswissenschaftlichen Angelegenheiten oder bei kreativ schöpferischer Arbeit ....

Mit der Apriori-Methode lassen sich Prozesse
• analysieren
• strukturieren
• präsentieren

Wie funktioniert die Methode?
• Sechs Leitfragen
     o … schlüsseln ein komplexes Geschehen auf,
     o … grenzen das Thema sinnvoll ein und
     o … ergänzen fehlende Themenaspekte

• Zur Präzision der Arbeitshypothesen wird zwischen phänomenalen faktischen Tatsachen (beispielweise lautes Schreien) und mentaler Interpretation bzw. Bewertung (Wut / Panik / Aggression ...) unterschieden.

• Die Methode ist ein sich selbst kontrollierendes Verfahren (wie beispielsweise ein Kreuzworträtsel), weil die Antworten auf die Leitfragen inhaltlich mit den formalen Vorgaben des Verfahrens übereinstimmen müssen (beispielsweise muss ein Begriff, der ein Ideal, ein Optimum bezeichnet a) in positiver Opposition zur Problemdefinition stehen und b) etwas Mentales bezeichnen, etwas, das sich dem Denken zuordnen lässt; …)

• Aus der obligatorisch eingeforderten Vorstellung eines Optimums, eines Ideals, einer Vision, einer Wertvorstellung entwickeln sich generell konstruktive Lösungen.

 

60

 

Gute Ideen passen auf einen Bierdeckel – heißt es.
Die Apriori-Methode ist im Handling relativ einfach. Sie führt zu Ergebnissen, die authentisch und in sich stimmig sind.